Beurteilung der Salzbelastung anhand der elektrischen Leitfähigkeit

Aus Salzwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche


zurück zu Orientierende Untersuchungen

Autor: Rolf Niemeyer


Einleitung[Bearbeiten]

Werden Salze in Wasser gelöst, zerfallen sie in Anionen (negativ geladene Teilchen) und Kationen (positiv geladene Teilchen). Aufgrund dessen können Salzlösungen den elektrischen Strom leiten. Diese Leitfähigkeiten von Ionen hängen von vielen Parametern ab (z.B. der Konzentration, der Temperatur, der Ionengröße, der Anzahl der Ladungsträger im Ion usw.). Sind diese Parameter aus Messungen oder Tabellenwerken bekannt, so können mathematische Zusammenhänge zwischen diesen Parametern (z.B. Konzentration einer Salzlösung) und der elektrischen Leitfähigkeit in Form von Korrelationskurven (Diagramme) oder Funktionen (Gleichungen) dargestellt werden.

Dieser Artikel wird gerade neu erstellt und ist noch nicht vollständig.


Kationen sind positiv geladene Ionen.