Bistreifenhygrometer

Aus Salzwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.

Autor: Hans-Jürgen Schwarz


zurück zu Feuchtemessung

Abstract

Es handelt sich bei diesen Hygrometern um einfache Spiralfedern aus einem Metallfederband, das einseitig mit einer hygroskopischen Quellschicht kaschiert ist. Sie funktionieren ähnlich wie die Bimetallfedern, d.h. durch Wasseraufnahme dehnt sich die hygroskopische Seite aus und es kommt proportional zur relativen Luftfeuchte zu einem Zeigerauschlag. Es gibt inzwischen Hygrometerfedern, die auch bei dauerndem Aufenthalt in 100 %RH feuchter Luft nicht mehr fließen und die durch entsprechende Anpassung von Metallfeder- und Quellschichtenstärke einen so kleinen Temperaturgang und eine so geringe hygroskopische Hysterese aufweisen, dass sie etwa Messgenauigkeiten wie Haarhygrometer erbringen.