Freedland.etal 2001

Aus Salzwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Autor Joshua Freedland1, A.Elena Charola1
Jahr 2001
Titel Salts in Ceramic Bodies III: An Experimental Study on Desalination
Bibtex [Freedland.etal:2001]Titel: Salts in Ceramic Bodies III: An Experimental Study on Desalination
Autor / Verfasser: Freedland, Joshua; Charola, A. Elena
Link zu Google Scholar
DOI
Link Volltext: Datei:RBM, Vol. 7, No. 2, 147-160 (2001).pdf
Bemerkungen In: Bauinstandsetzen und Baudenkmalpflege 7. Jahrgang, Heft 2, 147–160 (2001)


1. Graduate Program in Historic Preservation, GSFA, University of Pennsylvania, USA

Eintrag in der Bibliographie

[Freedland.etal:2001]Freedland, Joshua; Charola, A. Elena (2001): Salts in Ceramic Bodies III: An Experimental Study on Desalination. Bauinstandsetzen und Baudenkmalpflege, 7 (2), 147-160Link zu Google ScholarLink zum Volltext

Keywords[Bearbeiten]

Abstract[Bearbeiten]

This study evaluates the efficiency of various immersion methods in the removal of soluble salts previously introduced into ceramic tiles. Two types of ceramic bodies were tested to evaluate the effect of porosity on the desalination procedure: earthenware and stoneware tiles prepared ad-hoc for this study. The desalination methods compare long-term immersion, repeated washings by total immersion and intermittent washings that included a partial drying period between successive washings. While the last two methods were more effective in removing more soluble salts, such as NaCl, long-term immersion appears to be more efficient for less soluble salts such as CaSO4.2H2O, or even Na2SO4 in the case of lower porosity ceramics.

In dieser Arbeit wird die Wirksamkeit einiger unterschiedlicher Immersionsmethoden für die Entfernung von früher eingebrachten Salzen aus porösen keramischen Ziegeln untersucht. Zwei Arten keramischer Werkstoffe wurden geprägt, um den Enfluss der Porosität auf das Entsalzen untersuchen zu können: Steinzeug- und Steingutziegel, die speziell für dieses Projekt hergestellt wurden. Für das Entzsalzen wurden die folgenden Varianten verglichen: langzeitiges Eintauchen, wieder holtes Waschen durch vollständiges Eintauchen und wiederholtes Eintauchen mit dazwischenliegenden Perioden zum teilweisen Austrocknen. Die zwei letztgenannten Varianten waren leistungsfähiger, wenn es sich um den Austrag gut löslicher Salze wie CaCl handelt. Das langzeitige Eintauchen ist dagegen wirksamer für das Entfernen weniger löslicher Salze wie CaSO4.2H2O oder sogar Na2SO4 im Falle der keramischen Proben mit geringer Porosität.

Anlagen[Bearbeiten]

Zitierte Literatur[Bearbeiten]

Digital Object Identifier, ein permanenter Identifier, der z.B. auf eine digital vorliegende Literaturstelle weist.