Bischofit

Aus Salzwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Autoren: Hans-Jürgen Schwarz
zurück zu Chloride

Bischofit[1][2][3]
Mineralogische Salzbezeichnung Bischofit
Chemische Bezeichnung Magnesiumchlorid Hexahydrat
Trivialname
Chemische Formel MgCl2•6H2O
Hydratformen
Kristallsystem monoklin
Deliqueszenzfeuchte 20°C 33,1%
Löslichkeit(g/l) bei 20°C 5,75 mol/kg
Dichte (g/cm³) 1,57 g/cm3
Molares Volumen 129,6 cm3/mol
Molare Masse 203,30 g/mol
Transparenz
Spaltbarkeit keine
Kristallhabitus
Zwillingsbildung
Phasenübergang
Chemisches Verhalten
Bemerkungen zersetzt sich bei 116-118°C
hygroskopisch bis zerfließend
Kristalloptik
Brechungsindices nx =1,495
ny = 1,509
nz = 1,528
Doppelbrechung Δ = 0,003
Optische Orientierung positiv
Pleochroismus
Dispersion 79°
Verwendete Literatur
[Steiger.etal:2014]Titel: Weathering and Deterioration
Autor / Verfasser: Steiger, Michael; Charola A. Elena; Sterflinger, Katja
Link zu Google Scholar
[Broul.etal:1981]Titel: Solubility in organic two component systems
Autor / Verfasser: Broul M., Nyvlt J.; Soehnel O.
Link zu Google Scholar
[Dana:1951]Titel: Dana's System of Mineralogy
Autor / Verfasser: Dana J.D.
Link zu Google Scholar
[Steiger.etal:2011a]Titel: Decomposition reactions of magnesium sulfate hydrates and phase equilibria in the MgSO4-H2O and Na+-Mg2+-Cl--SO42--H2O systems with implications for Mars
Autor / Verfasser: Steiger, Michael; Linnow, Kirsten; Ehrhardt, Dorothee; Rohde, Mandy
Link zu Google Scholar


Lösungsverhalten[Bearbeiten]

Die Löslichkeit von Magnesiumchlorid in Wasser im Temperaturbereich von -40 bis 80 °C ist in Abbildung 1 gezeigt. Die Löslichkeit von Bischofit bei 20 °C beträgt 5,75 mol/kg.


Abbildung 1:Löslichkeit von Magnesiumchlorid in Wasser. Aufgetragen ist die Molalität m [n(MgCl2)•kg(H2O)-1] gegen die Temperatur.


Hygroskopizität[Bearbeiten]

Das Phasendiagramm des Systems MgCl2-H2O ist in Abbildung 2 gezeigt. Neben Bischofit gibt es in dem betrachteten Temperaturbereich von -40 bis 80 °C noch zwei weitere stabile Hydratstufen. Das Octa- und das Dodecahydrat sind bei niedrigen Temperaturen relevant.

Abbildung 2: Phasendiagramm des Systems MgCl2-H2O im Temperaturbereich von -40 bis 80 °C. Aufgetragen ist die Wasseraktivität aw gegen die Temperatur.


Tabelle 1: Deliqueszenzfeuchte von Bischofit in Temperaturabhängigkeit nach [Steiger.etal:2014]Titel: Weathering and Deterioration
Autor / Verfasser: Steiger, Michael; Charola A. Elena; Sterflinger, Katja
Link zu Google Scholar
0°C 10°C 20°C 30°C 40°C 50°C
34,1%r.F. 33,7%r.F. 33,1%r.F. 32,4%r.F. 31,5%r.F. 30,5%r.F.



Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

[Broul.etal:1981]Elsevier (Hrsg.) Broul M., Nyvlt J.; Soehnel O. (1981): Solubility in organic two component systems, ElsevierLink zu Google Scholar
[Dana:1951]Dana E.S. (Hrsg.) Dana J.D. (1951): Dana's System of Mineralogy, 7, Wiley & SonsLink zu Google Scholar
[Steiger.etal:2011a]Steiger, Michael; Linnow, Kirsten; Ehrhardt, Dorothee; Rohde, Mandy (2011): Decomposition reactions of magnesium sulfate hydrates and phase equilibria in the MgSO4-H2O and Na+-Mg2+-Cl--SO42--H2O systems with implications for Mars. Geochimica et Cosmochimica Act, 75 (12), 3600-3626, 10.1016/j.gca.2011.03.038,Link zu Google Scholar
[Steiger.etal:2014]Steiger, Michael; Charola A. Elena; Sterflinger, Katja (2014): Weathering and Deterioration. In: Siegesmund S.; Snethlage R. (Hrsg.): Stone in Architecture, Springer Verlag Berlin Heidelberg, 223-316, 10.1007/978-3-642-45155-3_4Link zu Google Scholar

Bezeichnet für ein Salz den Grenzwert, oberhalb dessen dieses Luftfeuchte aufnimmt, bis es sich darin vollständig löst.

Die Deliqueszenzfeuchte beschreibt die Höhe der relativen Luftfeuchte, oberhalb der z. B. ein Salz Feuchtigkeit aus der Luft aufnimmt und in Lösung geht.

Konzentrationsangabe, bei der die Stoffmenge des gelösten Stoffes pro Kilogramm Lösungsmittel angegeben wird. Die Einheit ist mol•kg-1.

relative Luftfeuche